AUGUST 2021

Dieser Sommer iat anders! Mussten wir in den vergangenen 2 Sommern giessen, was das Zeug hält, so haben wir in diesem Jahr genügend Regen, der den Garten mit Nass versorgt. Für uns Gärtner ein entspanntes Jahr, was das Giessen angeht. Das Wachstum der Pflanzen ist allerdings unermesslich. Obwohl die Stauden einen sogenannten Cheslea Chop erhalten haben, sind sie gewachsen ohne Ende. Bäume und Sträucher müssen ständig geschnitten werden, damit der Gartenweg nicht zum Djungel wird. Die Natur im allgemeinen freut sich natürlich über die vielen Regenmengen und das ist auch gut so. Mit dem feuchten Wetter kommen natürlich auch die ungeliebten Schnecken. Meine in Töpfen vorgezogenen Dahlien sind ihre Lieblingsspeise und ich ich gehe jetzt täglich zur Dämmerstunde auf Schneckenjagd. Ansonsten geniesse ich dieses Jahr den Garten mehr als sonst. Leichte Arbeiten wie Schneiden und Entfernen von verblühten Stauden und Rosen sind schnell erledigt. Im Glashaus starten die Tomaten durch und die ersten sind schon in der Küche gelandet. Insalata Caprese geht immer !!. In diesem Monat mache ich mir schon Gedanken über die Blumenzwiebelbestellung für das Frühjahr. Nicht zu vergessen, die herbstblühenden Zwiebeln müssen jetzt im August in die Erde, damit es einen farbenfrohen Herbst gibt. Ich freue mich schon darauf.



                                   Gemütlicher Sitzplatz am Teich



                                              Clematis "Perl d`Azur"


                                     Blick auf den Senkgarten Ende Juli



          Das grosse Staudenbeet mit Thalictrum, Geranium und Campanula


                            Ammi, die Knorpelmöhre - selbst gesät


                  Entenschnabelfelberich - nicht nur beim Gärtner beliebt



  Dezemberbild aus meinem Garten im neuen LANDLUST-Panoramakalender 2022
















 

 

E-Mail