DEZEMBER 2020

Jetzt zum Ende des Gartenjahres wird es ruhiger im Garten. Es gibt nicht mehr viel zu tun und der Gärtner hat Zeit für neue Gartenpläne. In diesem Jahr habe ich zum ersten Mal den Versuch gestartet meine Einjährigen schon im späten Herbst im Glashaus zu säen. So soll der Start im Frühjahr einfacher sein. Die Samen von Cleome/Spinnenblume und Verbena bonariensis sind gut aufgegangen, Ammi die Knorpelmöhre tut sich aber noch schwer. Im Hochbeet gibt es noch Feldsalat, der allerdings in kalten Nächten geschützt werden muss. Ende des Monats November gibt es nach einigen sonnigen und milden Tagen die ersten kalten frostigen Nächte. Der Garten schmückt sich mit Raureif und die abgestorbenen und trockenen Samenstände der Stauden glitzern im Sonnenlicht. Die Tage sind jetzt kurz und die Abende lang, genau die richtige Zeit zum Schmieden neuer Gartenpläne und zum Stöbern in den neuesten Gartenbüchern. Eine ruhige und friedliche Zeit zum Genießen.


                                               Novembersonne


                       Der kleine Senkgarten nach einer frostigen Nacht


                   Schön, wenn nach einer kalten Nacht die Sonne aufgeht


                                 Dezembermorgen auf der Terrasse


                                           Durchblick mit Ausblick


 

 

E-Mail