MAI 2021

Von Frühling ist hier im Sauerland noch nicht viel zu merken. Die letzten Apriltage haben immer noch frostige Nächte, aber sonnige kühle Tage. Ausserdem hat es in den letzten Wochen fast gar nicht geregnet und der Boden im Garten ist sehr ausgetrocknet. Aber im Garten gibt es schon einiges zu tun, Ich habe mehrere Tage damit verbracht eine Bambushecke zu entfernen. Die Halme waren inzwischen schon fast 3m hoch und es gab einige Fuhren Bambusschnitt. Aber es gab auch angenehme und schöne Aufgaben. Ein Teil des Inselbeets im Rasen habe ich für eine Blumenwiese umgearbeitet und schon ausgesät. Der Samen ist üppig aufgegangen und ich freue bzw. hoffe ich auf ein gutes Ergebnis. Wenig Freude machen mir im diesen Jahr die Tulpen. Ich hatte einige Töpfe im Lasagnestil mit Tulpenzwiebeln bestückt, aber es kommen nur wenige Blätter und noch weniger Blüten. Vielleicht hat der Frost mit über -20 Grad ihenn doch geschadet. Auch meine Ramblerrose im alten Apfelbaum ist stark zurückgefroren. Das bedeutet natürlich auch weniger Blütenpracht im Juni. Rihtig Spass gemacht hat mir in diesem Jahr die Aussaat von einjährigen Sommerblumen. Alles ist aufgegangnen und ich freue mich schon jetzt aus Cleome, Ageratum, Centranthus, Cosmea und viele andere. Hoffentlich wird der Mai ein milder Monat mit regelmäßigen Regenschauern in der Nacht und warmen sonnigen Tagen. Wunschtraum eines Gärtners !



                 Noch wenige Wochen, dann beginnt wieder die Ballsaison


               Der Zierapfel "Malus Evereste" - jedes Jahr ein echter Hingucker


                          Alliumblüten tanzen ab Mitte Mai in den Beeten


 2020 blüht der Blauregen schon in der ersten Maiwoche - 2021 tut sich noch nichts


                    Zierapfel und Zierkirsche sind wahre Insektenmagneten


                                Im Glashaus beginnt die Aurikelblüte

 

 

 

E-Mail