OKTOBER 2021

Schon wieder Oktober. Wie schnell doch der Sommer vergangen ist. Im Garten beginnt jetzt der Herbstzauber. Astern, Gräser und Sedum blühen um die Wette. Obwohl die Astern mehrmals im Frühsommer zurückgeschnitten wurden, sind sie fast 2 m hoch geworden. An regnerischen und windigen Herbsttagen liegen sie platt am Boden. Noch hoffe ich auf einige warme und sonnige Tage. Ein grosser Teil der Frühjahrsblüher wie Krokus, Narzissen und Tulpen sind schon eingebuddelt. Eine grosse Anzahl Allium Giganteum aber wartet noch darauf. Ich muss mir erst in den überfüllten Staudenbeeten einen Platz suchen. Nach 10 Tagen Abwesenheit haben mich bei meiner Rückkehr die Herbstzeitlosen (Colchicum) mit ihren Blüten überrascht. Die im August gesetzten Herbstkrokusse allerdings lassen noch etwas auf sich warten. Das Einzige was man sieht, sind ihre kleinen weissen Spitzen, die aus dem Boden schauen. Der Rasen bekommt jetzt noch einmal eine letzte Düngung und zwar einen speziellen Rasenherbstdünger. Der kräftigt die Gräser und lässt sie den Winter besser überstehen. Meist Ende Oktober, wenn viele Blumenzwiebeln noch einmal reduziert werden, schlage ich nochmal zu. Denn noch fehlen einige Krokusse, Schachbrettblumen und Wildtulpen in meinen Frühlingsbeeten. Zur Zeit ist es etwas ungemütlich im Garten, aber ein goldener Oktober kann ja noch kommen. Bleiben wir zuversichtlich.


                 Die Astern sorgen für einen letzten Höhepunkt im Gartenjahr


                   Caryopteris, die Barteblume hat ein schönes kräftiges Blau


                                             Die Farben werden sanfter

 

                       Ein schöner Lichtblick im Garten - die Asternblüte


 

                    Cleome, die Spinnenblume blüht bis in den Oktober hinein


                       Herbstkrokusse, ein Hauch von Frühling im Oktober


 

 

E-Mail