NOVEMBER 2019

Die letzten Tage im Oktober zeigten endlich mal einen Hauch von Herbstzauber mit mildem und teilweise sonnigem Wetter. Noch einmal haben die Astern alles gegeben und wieder einmal zeigtte sich, dass die Kombination mit Gräsern ein echter Hingucker in dieser Jahreszeit ist. Dazu gesellten sich in den letzten Tagen die erst im September gesetzten Herbstkrokusse und sorgten für einen Hacu von Frühling in meinem Garten. Die letzte Nacht im Oktober brachte dann hier im Sauerland den ersten Frost und verzauberte den Garten mit einer zarten weissen Raureifschicht. Endlich konnte ich die lang ersehnten Fotos machen. Leichter Nebel und die aufgehende Sonne bieten dabei die besten Fotomotive.Nachdem die Sonne den Garten erwärmt hat, konnte ich am letzten Oktobertag noch einmal den Rasen mähen und so für den bevorstehenden Winter vorbereiten. Zusätzlich warteten noch ca 100 Alliumzwiebeln darauf verbuddelt zu werden. Obwohl es nach der Zeitumstellung früh dunkel wird, konnnte alles erledigt werden. Ab jetzt wird die Gartenarbeit von Woche zu Woche weniger und es wird Zeit an neue Gartenbücher zu denken. Endlich ist auch Zeit zum Sichten und Sortieren von vielen Gartenfotos, die ich im Laufe des Jahres gemacht habe. Es wird nie langweilig und ich weiss schon jetzt, dass ich im Januar schon wieder Sehnsucht nach dem Garten haben werde.





  • 1-IMG_0121
  • 1-IMG_0144
  • 1-IMG_0158

 


     Hier einige Impressionen nach der ersten frostigen Nacht in meinem Garten.




                                    Zum vergrößern Bilder bite ankliicken      

                


                                                        Misty morning


                                              die erste frostige Nacht