SEPTEMBER 2019

Der letzte Tag im August hat endlich den ersehnten Regen gebracht. Nach vielen Wochen ohne Regen und großer Hitze hat es ca 1-2 Std. geregnet. Das hat nicht gereicht, die leeren Regenfässer zu füllen, aber in diesem Sommer freut man sich auch schon über kleine Regenmengen. In diesem Jahr begann die Phloxblüte so hoffnungsvoll üppig, doch die Trockenheit hat schon nach kurzer Zeit dazu geführt, dass die Blüten welken und anschliessend regelrecht vertrocknen. Meine größte Hoffnung ist, dass sie sich trotzdem noch erholen und im kommenden Jahr wieder blühen. Der September ist einer meiner Lieblingsmonate und er beginnt in diesem Jahr vielversprechend. Die Gräser geben alles und die Dahlen beginnen mit ihrer Blütenpracht. Herbsttstauden wie Astern, Sedum und Herbstanemonen warten nur noch darauf ihre ganze Blütenpracht zu entfalten. In den letzten Tagen ist die erste Lieferung von Blumenzwiebeln eingetroffen. Unter anderem Allium in großer Anzahl und die Herbstkrokusse. Sie zaubern in den nächsten Wochen noch einen Hauch von Frühling in meinen Herbstgarten und verkürzen mir Vorfreude auf das neue Gartenjahr. Ansonsten gibt es nicht allzu viel zu tun. Verblühtes muss abgeschnitten werden, der reife Kompost wartet nur darauf, gesiebt zu werden und die ein oder andere Staude muss noch geteilt bzw. umgesetzt werden. Die etwas kühleren Temperaturen sind dafür ideal. Für die Pflanzen und natürlich auch für den Gärtner.




  • 1-IMG_8768
  • 1-IMG_8786
  • IMG_8756
  • IMG_9031
  • IMG_9070
  • IMG_9077

                                         Zum Vergrößern bitte anklicken